Bilderpflege



Bilderpflege:

Die Bilder aus dem Innenraum und der Sakristei wurden einer Pflegemaßnahme unterzogen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen . siehe unten:
Dazu finden Sie jeweils die Beschreibung der festgestellten Schäden und der durchgeführten Pflegemaßnahmen:


Die "gepflegten" Bilder im einzelnen:




 Christi Geburt








 Kreuzigung










Auferstehung








Martin Luther







Melanchthon





Vier Apostel






Kreuzigung mit "Vogelnest"









Wappen des Markgrafen




Die Anmerkungen der Restauratorinnen:

Ausblick zu den Pflegemaßnahmen an 9 Gemälden der evangelischen Pfarrkirche St. Johannes, 90596 Schwanstetten-Schwand, Landkreis Roth, Regierungsbezirk Mittelfranken
 

Die neun Gemälde der evangelischen Kirche in Schwand (Schwanstetten) sind insgesamt in stabilem Zustand. Allerdings gibt es einige Punkte, die man mittel- bis langfristig nicht aus den Augen verlieren sollte.
Alle Gemälde besitzen nur einen Spannrahmen und keinen Keilrahmen – außer die beiden Dürerkopien und das Holztafelgemälde. Das bedeutet, dass die Aufspannung bei 6 Gemälden etwas zu locker ist, jedoch nicht ohne größeren Aufwand verbessert werden kann. Dies muss im Auge behalten werden, damit keine Folgeschäden daraus entstehen.
Die drei Gemälde von G. A. Meuser am Kanzelaltar zeigen einige Auffälligkeiten, die eine weitergehende Restaurierung eventuell erforderlich machen. Das Kreuzigungsgemälde zeigt einen Brandschaden unten links, hier ist die Oberfläche sehr rauh und matt. Mehrere rückseitige Flicken erzeugen Spannung in der Leinwand und haben zu Wellen geführt. Das linke Gemälde „Christi Geburt“ muss weiter beobachtet werden, da hier – wohl materialimmanent verursacht – die Malschicht in kleinen Schollen craqueliert, was immer wieder zu kleinen Verlusten führt. Dies war wohl schon mehrmals der Fall, wie alte Restaurierungsspuren verdeutlichen. Am rechten Gemälde „Auferstehung“ zeigt sich dieses Schadensbild auch, jedoch nicht so stark wie links.
Bedenklich ist der aufgetretene Holzwurmbefall, vor allem an den beiden Portraits der Nordwand. Auch hier muss regelmäßig kontrolliert werden, ob der Befall weiter aktiv ist.
Das Lutherportrait zeigt sog. Krepierungen, d.h. die Malschicht oder der Überzug zeigt einen Grauschleier (meist durch Feuchtigkeit verursacht). Hier könnte der Auftrag eines dünnen Überzuges helfen.
Das andere Portrait zeigt zahlreiche dunkle Flecken, die bei näherer Bertrachtung störend wirken. Auch das Wappenbild besitzt unzählige Reste von Farbspritzern, die allein durch eine Reinigung nicht zu entfernen sind.
Einen recht desolaten optischen Zustand zeigt die Kreuzigung im Turmzimmer. Über die Jahrhunderte stark beschädigt und mit zahlreichen Überarbeitung würde dieses Gemälde eine dringende Restaurierung benötigen, um es wieder in einen optisch zufriedenstellenden Zustand zu bringen.
 
Materialliste der verwendeten Materialien:
Handelsname/ Bezeichung Verwendung Inhalt/ Zusammensetzung Eigenschaften Hersteller/ Herkunft/ Bezugsadresse
Isopropanol 70%ig Schimmel-behandlung Alkohol/ Wasser Lösemittel, leichtentzündlich, Siedepunkt 82°C Deffner & Johann
Mühläckerstraße 13
97520 Röthlein
Bestellnr. 2312000
Saliansky-Hausenblasenleim Festigung lockerer, blätternder Mal- oder Fassungsschichten Glutin-Warmleim, Luftblase des Störes Hohes Haftvermögen, geringe Viskosität, sehr gute Klebkraft, hohe Elastizität Kremer Pigmente Hauptstraße 41-47, 88317 Aichstetten
Bestellnr. 62110 russisch
         
Wallmaster-Schwamm Reinigung oberflächlicher Verschmutzungen Geschäumtes Naturlatex Weich, hohe Schmutzaufnahme Deffner & Johann Mühläckerstr. 13 97520 Röthlein
Bestellnr. 2264000
BEVA 371 Einzelfadenverklebung, Einsetzen von Intarsien
 
Ethylenvinylacetat Thermoplastisch, transparent, elastisch Kremer Pigmente
Bestellnr. 87030
Mowilith 20 in Dowanol Retuschemedium Polyvinylacetat Transparent, alterungsbe-ständig, hohe Elastizität Deffner & Johann
Bestellnr. 2500010
Holzwurmtod Bekämpfung von Holzschädlingen Cypermethrin 0,1%
Wässrige Lösung
Gesundheits-schädlich, trocknet ohne Verfärbung auf Liberon,
Handel z.B. Hornbach
 
 
Carolin Rötter & Sabine Bottler-Pracher
Diplom-Restauratorinnen
Textorstraße 24-26
97070 Würzburg
Tel./Fax: 0931/4528106
Mobil: 0175/3792871
Email: carolin.roetter@gmx.de

Die durchgeführten Pflegemaßnahmen wurden durch einen separaten Spendenaufruf finanziert.

zurück zu Renovierung 2018

Schwanstetten im Oktober 2018 / Januar 2019
Alfred J. Köhl

 
Altarbilder