Kriegerdenkmal Schwand

Kameradschaftsverein Schwand





Kriegervereine

Ein Kriegerverein (auch Veteranen- und Soldaten, Kameraden- und Reservistenverein) ist eine in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins organisierte Gemeinschaft. Sie widmet sich der Betreuung der Kriegsgräberfürsorge, der Fürsorge von Kriegsopfern und Hinterbliebenen, der Errichtung von Kriegerdenkmälern und Gedenkstätten sowie der Reservistenbetreuung.

Bayerischer Soldatenbund 1874 e. V.

AnhangGröße
PDF icon Kriegerverein Schwand Chronik.pdf318.01 KB

Gedenkinschriften

 

Schrifttafeln:

 

1870/71 - in der Johanneskirche:

 

Inschrift 70/71 in der Kirche

 

Tafel 1914/18 (links auf dem Sockel):

 

Tafel 1914/18

 

Plan des Kriegerdenkmals


Die genehmigten Pläne von 1921

 

Kolorierte Ansicht

 

Lageplan M = 1 : 500:

 

Lageplan 1 : 500

 

Seitenansicht:

 

Kriegerdenkmal

Kriegerdenkmal

der Kirchengemeinde Schwand

Kriegerdenkmal am aktuellen Standort

1919 spendeten viele der aus dem I. Weltkrieg Heimgekehrten und ihre Angehörigen für ein neu zu errichtendes Kriegerdenkmal. Es erhielt zunächst einen Standort am Marktplatz. Am 10.07.1921 wurde das Kriegerdenkmal feierlich eingeweiht.

Infolge von Straßenbauarbeiten musste das Denkmal am alten Standort weichen. Zum Volkstrauertag des Jahres 1965 konnte dann am neuen Standort oberhalb der Schule (im ehemaligen Schulgarten) der Gefallenen, Verstorbenen und Vermissten gedacht werden. 

AnhangGröße
PDF icon Gemeinde_Kriegerdenkmale_0.pdf416.45 KB